… just creative!

Print- & WebDesign Jenny C. Hofer

Menü

Die Geschichte von inddPreview

Bereits 2007, mit Mac OS 10.5 Leopard, hat Apple eine sehr praktische Funktion namens Quick Look eingeführt. Sie gestattet bei einer Vielzahl von Dateien einen Blick auf den Inhalt, ohne dass man dafür die Datei in einem Programm öffnen muss. Eine schöne Sache – nicht nur wenn man etwas sucht.

Viele proprietäre Dateiformate werden aber nicht von Haus aus unterstützt: so werden etwa Adobe® InDesign®-Dokumente im Finder nur mit ihrem Datei-Icon angezeigt ohne etwas über ihren Inhalt zu verraten. Auf eine Unterstützung für Quick Look aus dem Hause Adobe wartet man bis heute leider vergeblich.

inddQLgenerator – mein erstes Stück Mac-Software

Plugin icon

Ende 2008 wollte ich dann nicht mehr warten und besorgte mir ein Buch über Cocoa und Objective-C (Programmieren konnte ich schon, nur noch nicht für den Mac), machte mich über Quick Look und das Datenformat von InDesign®-Dateien schlau und schrieb schließlich ein Plugin für Quick Look, das eben das machte, was ich wollte: die Vorschau-Bilder von InDesign®-Dateien anzeigen.

Dieses Plugin namens inddQLgenerator war mein erstes Stückchen Mac-Software und war viele Jahre kostenlos verfügbar. Allerdings sind inzwischen viele neue InDesign@-Versionen erschienen und mit ihnen neue Datei-Formate, die von meinem Plugin nicht unterstützt wurden, da ich es zunächst nicht weiterentwickelt hatte.

Vor einiger Zeit entschied ich mich dann, an einer neuen Version zu arbeiten. Das Ergebnis ist inddPreview, das nun als eigenständige App – mit einer neuen Version des Plugins an Bord – daher kommt. Dadurch entfällt auch das etwas umständliche manuelle Installieren des Plugins.

Mit inddPreview können nun alle in der Indesign@-Datei eingebetteten Vorschau-Bilder angezeigt werden und natürlich wird auch das aktuelle Datei-Format der CC-Versionen unterstützt.

Erfahre mehr über das neue inddPreview …